Projekte 2024

Projekt 1: “Yad be Yad“ – März 2024
Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern e.V. – Schulsozialarbeit am Campus
Projektpartner: Kubus e.V.

Bei Schulbesuchen sprechen zwei Teamer*innen (jüdisch und muslimisch) über ihre Erfahrungen und Lebensrealitäten als jüdische bzw. muslimische Person in Deutschland. Dabei gehen sie auf ihre Antisemitismus- und Rassismuserfahrungen ein, auch im Zusammenhang mit den Debatten über den Nahost-Konflikt. Sie klären darüber auf, wie man Antisemitismus und Rassismus (im Zusammenhang mit dem Israel-Palästina-Konflikt) erkennen und bekämpfen kann.
Die Schüler*innen können ihre eigenen Fragen zum jüdischen/muslimischen Leben und zu Antisemitismus und Rassismus stellen. Sie können gemeinsam mit den Teamer*innen ihre Erfahrungen thematisieren und ihre Haltung reflektieren.

 

Projekt 2: “RELATE“ – 20.03. – 22.03.

Projektträger: Evangelisches Bezirksjugendwerk Bernhausen
Projektpartner: CVJM Ruit e.V., CVJM Nellingen e.V., Evangelische Kirchengemeinde Kemnat, Evangelische Kirchengemeinde Neuhausen, Evangelische Kirchengemeinde Scharnhausen, Evangelische Kirchengemeinde Nellingen-Parksiedlung-Scharnhäuser Park

„RELATE“ besteht aus vier Abenden, die Fragen und Themen der Jugendlichen Raum geben. Die Inhalte orientieren sich an den Lebensthemen der Jugendlichen und helfen ihnen dabei, Antworten auf grundlegende Fragen in ihrem Leben zu finden.
Dies alles findet in einem zeitgemäßen, angemessenen und niederschwelligen Rahmen statt.

Das Projekt stellt das Thema zwischenmenschlicher Beziehungen in den Mittelpunkt und engagiert sich gegen Menschenfeindlichkeit jeglicher Art. Eine Willkommenskultur wird geschaffen, die Vorurteile abbaut und Gewalt, Hetze, Populismus sowie jegliche andere Form von Feindseligkeit vorbeugt. Dies gilt aus aktuellem Anlass insbesondere gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Projekt 3: „Oster- und Pfingstlerntreff 2024 – Prüfungsvorbereitungskurse für den Hauptschulabschluss und die Mittlere Reife“ – 25.03. – 24.05.2024

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern e.V. – IKEROS Jugendbüro am Campus Nellingen

Viele Schüler*innen auf dem Campus in Nellingen haben einen Migrationshintergrund, teilweise Fluchterfahrungen, und ihre Eltern können sie aufgrund von Sprachbarrieren bei der Bearbeitung von Übungsaufgaben nicht unterstützen. In manchen Wohnungen fehlt der Platz, an dem sich die Jugendlichen in Ruhe auf ihre Übungsaufgaben konzentrieren können. Das IKEROS Jugendbüro stellt den Schüler*innen in den Ferien Räume zur Verfügung, in denen sie sich alleine oder in kleinen Gruppen mit Begleitung durch KiJu-Mitarbeiter, FSJ-Kräfte und ehrenamtliche Betreuer*innen auf die Prüfungen vorbereiten können.

 

Projekt 4:“Prävention gegen sexualisierte Gewalt im Verein“ – 06.2024

Projektträger: Turnverein Nellingen 1893 e.V.

Nach einer ersten Sensibilisierungsmaßnahme wird für den Verein ein Schutzkonzept erstellt. Damit wird gegen die sexualisierte Gewalt ein Rahmen für die Mitglieder und die Übungsleiter geschaffen. An der Erarbeitung des Schutzkonzeptes nehmen alle 13 Abteilungen des Vereins mit 2-3 Vertreter*innen teil. Mit diesem Schutzkonzept wird ein Rahmen für die Übungsleiter*innen/Trainer*innen geschaffen, den Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern signalisiert, dass es zukünftig einen Schutzrahmen für ihre Kinder und Jugendlichen gibt. Zudem wird dieses Schutzkonzept mögliche Täter abhalten.

 

Projekt 5: „6k united – du bist wertvoll“ – 19.06.2024

Projektträger: Förderverein Lindenschule Grundschule

Gemeinsames Singen stärkt die Persönlichkeit, das „Wir-Gefühl“. Gemeinsames Singen fördert das soziale Lernen und die Achtsamkeit. Kinder aus der Lindeschule Grundschule nehmen am Abschlusskonzert, bei dem bis zu 6.000 Kinder aus der Region beteiligt sind, teil. Das Projekt 6K UNITED! begeistert Kinder aus allen Schulformen, sozialen Schichten und kultureller Herkunft mit Leidenschaft und Expertise aktiv und nachhaltig für Musik. Die Teilnahme der Kinder am Chorprojekt bedeutet eine weitere Facette der Sprachförderung. Durch das gemeinsame Singen sind alle Kinder bereit, sich sprachlich auszuprobieren. Die Lieder vermitteln thematisch, dass jedes wertvoll ist.

 

Projekt 6: "Fest 10 Jahre Freundeskreis Asyl in Ostfildern" - 21.09.2024

 

Projektträger: Freundeskreis Asyl Ostfildern e.V.

 

Im Jahr 2014 gründeten Bürgerinnen und Bürger von Ostfildern den Freundeskreis Asyl Ostfildern, um Menschen zu unterstützen, die vor Krieg, Verfolgung und Unterdrückung geflohen sind. Seitdem helfen die ehrenamtlichen Mitglieder dabei, den Neuanfang vor Ort zu erleichtern, indem sie Deutschunterricht anbieten und im Alltag begleiten. Dank dieser Unterstützung haben zahlreiche Geflüchtete aus verschiedenen Nationen ihre Schulbildung, Ausbildung oder ihr Studium erfolgreich abgeschlossen und sind mittlerweile berufstätig. Viele von ihnen betonen, dass sie dies ohne die Hilfe der Ehrenamtlichen nicht geschafft hätten. Der Freundeskreis Asyl hat durch seine Arbeit wesentlich zur erfolgreichen Integration in Ostfildern beigetragen und damit den Austausch und das friedliche Zusammenleben in der Stadt gefördert.

Die erfolgreiche Arbeit des Freundeskreises und der engagierten Helfer soll im Rahmen eines Festes gewürdigt und gefeiert werden. Nach der Begrüßung gibt es moderierte Gespräche mit Geflüchteten und neuen Bürgern, die ihre Erfolgsgeschichten teilen. Für Kinder werden verschiedene Aktivitäten wie "Eins plus B", "Kinder im Fokus" und die "Kinderaktivwerkstatt" angeboten. Auch für Erwachsene gibt es spannende Angebote, darunter ein Quiz zum 75. Geburtstag des Grundgesetzes. Die Quizfragen werden in Teams beantwortet, und für die drei besten Teams gibt es Preise. Musikalisch wird das Fest von der Gruppe Nevbahar und dem ukrainischen Chor Halva begleitet. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

8. Demokratiekonferenz - Arbeitsgruppe Weitere Ausrichtung der Partnerschaft für Demokratie in Ostfildern – 18.04.2024

 

Zahlreiche Initiativen, Vereine und engagierte Bürger*innen in ganz Deutschland setzen sich tagtäglich für ein vielfältiges, gewaltfreies und respektvolles Miteinander ein. Bei dieser wichtigen Arbeit unterstützt sie seit 2015 das Programm „Demokratie Leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Bundesweit gibt es 320 Partnerschaften für Demokratie. Angesiedelt in Städten, Gemeinden und Landkreisen engagieren sich in ihnen Aktive aus der Zivilgesellschaft gemeinsam mit Verantwortlichen aus der kommunalen Politik und Verwaltung für Demokratie und Vielfalt. Die Partnerschaft für Demokratie Ostfildern ist seit 2015 eine dieser Partnerschaften. Die Förderperiode für das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ endet 2024. Die Partnerschaft für Demokratie Ostfildern möchte sich mit Akteuren treffen, um die weitere Ausrichtung und die Ausgestaltung unserer Partnerschaft zu erarbeiten. Vor dem Hintergrund des neuen Bundesprogramms ab 2025 ist es uns wichtig, ihre Erfahrungen aus der aktuellen Programmphase zu bündeln und die weitere Entwicklung gemeinsam mit Ihnen abzustimmen und zu diskutieren.

Projekte 2023

Projekt 1: "Ukraine Unites People 2" - 25.01. - 15.12.2023

Projektträger: Freundeskreis Asyl e.V.

Projektpartner: Eins + B, Stadt Ostfildern, Karussell e.V., Dolmetscherpool, KiJu Ostfildern e.V.

Das Projekt bietet weiterhin Unterstützung bei der Schaffung eines Umfelds, in dem sich Familien aus der Ukraine vernetzen können. Das bereits entstandene Netzwerk wird weiter ausgebaut. Für Neuankömmlinge werden Themen wiederholt, die sich als besonders wertvoll herausgestellt haben. Die Treffen beginnen mit einem gegenseitigen Austausch zwischen den Teilnehmenden. Anschließend werden vorgegebene Themenschwerpunkte besprochen. Zusätzlich wird diese Struktur um ein Jugendprogramm und Exkursionen erweitert. Eines der beiden monatlichen Treffen wird von Jugendlichen für Jugendliche organisiert. Der Fokus des zweiten Treffens bleibt weiterhin auf die Bedürfnisse der Erwachsenen und ihren Familien gerichtet, nimmt jedoch insbesondere auch jene in den Blick, die neu nach Ostfildern kommen.

 

Projekt 2: "Streitschlichterausbildung schulübergreifend auf dem Campus (Modellprojekt für Erweiterung auf mehr Schulen)" - 31.01. - 01.02.2023

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern e.V. – Schulsozialarbeit am Campus Nellingen

Projektpartner: Heinrich-Heine-Gymnasium, Otto-Hahn-Gymnasium

In Kooperation mit zwei Schulen werden Schülerinnen zu Schulmediatorinnen (Streitschlichterinnen) ausgebildet und damit einhergehend ihre kommunikativen und sozialen Fähigkeiten ausgebaut sowie ihre Konfliktfähigkeit erweitert. Dies dient zum einen natürlich ihnen selbst durch die (ehrenamtliche) Tätigkeit an den Schulen und darüber hinaus auch der Unterstützung anderer Schülerinnen. Schlichterprogramme an Schulen haben eine nachweislich positive Auswirkung auf das allgemeine Schulklima. Neben dem konstruktiven Umgang mit Konflikten werden der sprachliche Ausdruck und die Teamfähigkeit gefördert. Die Jugendlichen lernen, ihre eigenen Wünsche und Interessen anderen gegenüber angemessen zum Ausdruck zu bringen. Darüber hinaus trainieren sie ihre Fähigkeit zur Empathie. Das gemeinsame Wegfahren und Übernachten unterstützt dabei die Idee „Gemeinschaft macht Spaß!“ und „Engagement lohnt sich!“.

 

Projekt 3: "Fortbildung zum Thema Beteiligung von Kindern mit dem Titel „Mitbestimmung für Kinder – Wie kann Kinderbeteiligung in Ostfildern gut gelingen?“ - 16.03.2023

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern e.V. – Kinderbeteiligungsbeauftragte

Projektpartner: Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg, Landeshauptstadt Stuttgart, Jugendamt, Stadt Ostfildern

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte unterschiedlicher Träger und Interessierte, die in Ostfildern und Umgebung mit Kindern zwischen 6 und 13 Jahren arbeiten. Ziel ist es, über das Thema Partizipation zu informieren, zu sensibilisieren und dazu zu motivieren, Kinder zu beteiligen. Am Anfang der Veranstaltung halten zwei Referent*innen einen Fachvortrag über Theorie und Praxis der Partizipation von Kindern. Nach einer Pause folgt ein Austausch der Teilnehmenden in Form eines BarCamps zu unterschiedlichen Fragestellungen rund um das Thema Kinderbeteiligung. Daraus ergeben sich möglicherweise konkrete Planungen für weitere gemeinsame Projekte.

 

Projekt 4: "Wir leben bunt"- 28.04. - 05.05.2023

Projektträger: Förderverein Lindenschule

Seit mehreren Jahren entwerfen Kinder in Projekten Bilder, die die Einfahrt in die Parksiedlung ansprechend bunt gestalten sollen. In diesem Projekt setzen sie ihre Bilder in Mosaik um und gestalten die Garagenrückseiten an der Breslauer Straße der Parksiedlung. Dies ist zwar ein sehr zeitaufwändiges Projekt, aber die Kunstwerke der Kinder verbleiben dauerhaft an den Wänden.

 

Projekt 5: "Scharnhausen Kunterbunt – Familienfest" - 18.05.2023

Projektträger: Vereinsring Scharnhausen e.V.

Projektpartner: Treffpunkt Scharnhausen, Freiwilligenagentur KoBE e.V., Kirche Scharnhausen, Bücherei Scharnhausen, Die Eule, Freiwillige Feuerwehr, Albverein, Landfrauenverein, TSV, Obst- und Gartenbauverein, Deutsch-Französische Freundschaft, Relevant e.V., Projekt Circus Offirelli

Mit diesem Begegnungsangebot soll das Zusammenkommen für Neuzugezogene, Migranten und Flüchtlinge ermöglicht und das Zugehörigkeitsgefühl gefördert werden. Alle, die in Scharnhausen leben, bekommen unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund die Gelegenheit, sich zu begegnen. Vereine stellen ihre Angebote vor, um sich auch für Menschen anderer Kulturen zu öffnen und deren Beteiligung zu ermöglichen. Ein kostenloses Kinderprogramm lädt zum Mitmachen ein: sich in circensischen Künsten zu probieren, sich bei Gesellschaftsspielen zu begegnen, zu erfahren, wie ein Feuerwehrauto funktioniert, sich auf der Hüpfburg auszutoben usw.

 

Projekt 6: "Quer – na und?! – Aktionswoche auf dem Schulcampus Ostfildern-Nellingen" - 20.06. - 24.06.2023

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern – Schulsozialarbeit am Campus Nellingen

Projektpartner: Regenbogen.Bildung.Stuttgart, Queer Space Pforzheim, Fluss e.V. Freiburg, Jugendzentrum Focus Denkendorf, Jugendhaus Penthaus Neuhausen, L-Quadrat Ostfildern

Bei diesem Projekt wird das Thema „Quer" campusübergreifend in den Blick genommen und geschlechtliche Vielfalt sichtbar gemacht. Die Themen von LSBTIQAP-Menschen werden vertieft aufgegriffen und inhaltlich breiter aufgestellt. Angebote wie Workshops für Betroffene und Fachkräfte, Elterninformationsabende, Zusammenstellung von themenspezifischen Podcasts, Filmabende und eine Regenbogenparty werden für alle am Schulleben Beteiligten angeboten, um auf unterschiedlichen Ebenen die Themen zu beleuchten, zu diskutieren und ggf. Veränderungen zu erlangen.

 

Projekt 7: "Rund ums Pferd für Mädchen" - 05.07. - 25.10.2023

Projektträger: Projekt Kinder im Fokus

Projektpartner: HPZ Scharnhausen

Ziel des Projektes ist die Förderung der Integration durch die Anbindung der Kinder und Jugendlichen im Grundschulalter an Angebote und Aktionen im Stadtteil sowie die Förderung ihrer sozialen und persönlichen Entwicklung, um Risiken aufgrund ihrer Lebenssituation zu mindern.
Insbesondere Mädchen fällt es schwerer, sich nach außen zu öffnen; sie benötigen oftmals mehr Unterstützung und Begleitung. Die Kontaktaufnahme und der Austausch innerhalb gleichgeschlechtlicher Angebote fallen ihnen oftmals leichter als in gemischten Gruppen.
In einem regelmäßigen wöchentlichen Angebot bekommen die Mädchen einerseits die Möglichkeit, rund ums Pferd dabei zu sein, mitzuwirken und erste Erfahrungen im Umgang mit Pferden zu sammeln. Andererseits erleben die Mädchen die Möglichkeit, gemeinsam als Gruppe innerhalb eines geschützten Rahmens tätig zu sein, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und durch den Umgang mit Tieren ihre eigenen Gefühle und Grenzen besser wahrzunehmen.

 

Projekt 8: "Kunst macht stark" - 22.07. - 02.08.2023

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern – Kinderaktivwerkstatt

Projektpartner: Kinder im Fokus

In der Unterkunft der geflüchteten Menschen wird ein Raum geschaffen, in dem sich Kinder durch Kreativität entfalten, ihre Fähigkeiten und Grenzen erleben und ihr Selbstvertrauen stärken können. Durch das Angebot vor Ort werden insbesondere Kinder angesprochen, die während der Woche nicht in die Kinderaktivwerkstatt kommen können. Auch werden so Eltern das Angebot der Kinderaktivwerkstatt kennenlernen und Vertrauen aufbauen. Ein wesentliches Ziel ist es, den Kindern der Flüchtlingsunterkunft die Möglichkeit zu bieten, verschiedene Materialien kennenzulernen und damit etwas Individuelles zu gestalten. Außerdem wird die Gemeinschaft der Kinder über das Arbeiten in der Gruppe gestärkt. So wird einerseits jedes Kind etwas Eigenes umsetzen können, gleichzeitig aber immer der Bezug zu anderen Teilnehmer*innen und ihren Werken hergestellt.

 

Projekt 9: "Fachtag für Fachkräfte der Jugendarbeit zur Auseinandersetzung mit dem Phänomen „Türkische Extremrechte / Türkischer Ultranationalismus“ - 28.10.2023

Projekträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern e.V. – Mobile Jugendarbeit

Projektpartner: Stadt Ostfildern, Schulen

Durch einen Fachvortrag lernen die Fachkräfte unterschiedliche Formen von Rechtsextremismus kennen, die zum türkischen Spektrum gehören. Durch die vermittelten Inhalte werden die Fachkräfte in der Lage sein, rechtsextremistische Einstellungen der Jugendlichen im pädagogischen Alltag zu erkennen und entsprechende Hilfestellungen anzubieten. Die Teilnehmer*innen erhalten die Möglichkeit, praktisches Wissen zu erproben, um die Jugendlichen in pädagogischen Settings angemessen begleiten zu können. Ihnen werden neue Verhaltensweisen und Möglichkeiten der Distanzierung aufgezeigt, damit Jugendliche sich aktiv gegen rechtsextreme Tendenzen positionieren können. Die Transfermöglichkeiten des erworbenen Wissens auf andere Formen von Diskriminierung und Rassismus werden im Projekt thematisiert.

 

Projekt 10: "Film und Filmpremiere Eins + B" - 10.11.2023

Projektträger: Bürgerstiftung Ostfildern e.V.

Projektpartner: Eins + B, Stadt Ostfildern

Das Projekt Eins plus B — Eltern im Netzwerk Sprache plus Bildung — wurde vor 10 Jahren von der Bürgerstiftung und der Kinder- und Jugendförderung initiiert und ist inzwischen ein fester Bestandteil der Bildungslandschaft in Ostfildern.

Am 10. November 2023 findet das 10-jährige Jubiläum von „Eins plus B" statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Erfolge und Akteure von „Eins plus B" gewürdigt und ihre Bedeutung für die Zukunft aufgezeigt. Zu diesem Anlass wird ein zehnminütiger Film über „Eins plus B" gedreht und im Rahmen der Veranstaltung gezeigt. Der Film präsentiert die Angebote von „Eins plus B“ und lässt Elternbegleiter*innen und betroffene Eltern zu Wort kommen. Dabei wird deutlich, welche Wirkung „Eins plus B" auf die Familien und deren Integration hat. Der Film wird anschließend auf die Homepage von „Eins plus B" und der Bürgerstiftung hochgeladen und als Werbeinstrument sowohl für Eltern als auch für zukünftige Elternbegleiter*innen genutzt.

 

7. Demokratiekonferenz - Workshop Verschwörungstheorien – 16.11.2023

Generell lässt sich festhalten, dass Verschwörungstheorien vor allem in Zeiten großer Unsicherheit und des (gefühlten) Kontroll- und Machtverlusts boomen und sich rasend schnell verbreiten. Sie versprechen Orientierung und emotionalen Halt sowie einfache Erklärungen und konkrete Schuldige für das scheinbar Unerklärliche.

Verschwörungserzählungen gibt es zu den unterschiedlichsten Themen. Wie entstehen sie? Welche strukturellen Gemeinsamkeiten haben sie? Was macht ihre hohe Anziehungskraft aus? Wer ist dafür besonders empfänglich? Und: Können Verschwörungserzählungen unsere Demokratie gefährden?

Um das abstrakte Thema unmittelbar erfahrbar zu machen, werden nach einem Fachvortrag und dem Abspielen des Trailers zum Actionfilm „Avengers“ die Teilnehmer*innen in Kleingruppen anhand von Leitfragen die klassischen Elemente von Verschwörungstheorien gemeinsam herausarbeiten.

 

1. Kinderdemokratiekonferenz -  Wir Kinder in Ostfildern – 18.10.2023

 

Mit Kindern der 3. – 6. Klasse aus allen Schulen Ostfilderns, Mitarbeitenden der KiJu Ostfildern, der Stadt Ostfildern und Oberbürgermeister Christof Bolay wird die 1. Kinderdemokratiekonferenz veranstaltet.

 

Kinder können ihre Meinung mit einbringen und die Fragen bearbeiten!

  • Wo verbringst du deine Zeit in Ostfildern? Welche Angebote nutzt du regelmäßig?
  • Was fehlt dir in Ostfildern?
  • Was wünschst du dir für Ostfildern?

 

 

Projekte 2022

     Projekt 1: "Ich Bonhoffer 2" - 09.02. - 04.12.2022

Projektträger: Bürgerstiftung Ostfildern

Projektpartner: Evangelische Kirchengemeinde Kemnat, Dietrich Bonhoeffer Verein

Das Projekt ist eine Erinnerung an das verantwortliche Handeln Dietrich Bonhoeffers. Vermittelt werden politische Grundwerte der Demokratie: Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität - für ein friedliches Zusammenleben. Ziel ist es, jüngeren Generationen Bonhoeffers kompromissloses, verantwortungsbewusstes und widerständiges Verhalten in sehr schwierigen Zeiten und seine Zivilcourage als Vorbild aufzuzeigen.

Die Künstlerin Doris Graf erstellt mit einem Konzept ein Porträt Bonhoeffers. Dafür befassen sich die Teilnehmenden im Vorfeld mit der Person und den Taten Bonhoeffers und stellen ihre Eindrücke bildlich dar. Jede Zeichnung wird am Ende gleichermaßen in die letztendliche Auswertung der Künstlerin einbezogen. Anschließend werden die Piktogramme ausgestellt.

 

Projekt 2: " Osterlerntreff: Prüfungsvorbereitung in den Osterferien für Hauptschulabschluss und Abschluss der Mittleren Reife" - 19.04. - 22.04.2022

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern e.V. - IKEROS Jugendbüro auf dem Campus

Projektpartner: Erich-Kästner-Schule, Riegelhof Realschule Nellingen

Bei Einzelberatungen und Gruppenarbeiten tritt immer mehr hervor, dass viele Schülerinnen in Abschlussklassen versetzungsgefährdet sind. Davon sind vermehrt Schülerinnen mit Migrationshintergrund betroffen, da sie außerschulisch kaum die Möglichkeit haben, sich Unterstützung in Form von Nachhilfeunterricht zu holen. Viele Jugendliche haben auch zuhause nicht die Möglichkeit, sich in Ruhe auf die Prüfungen vorzubereiten.

Hier fungiert das IKEROS Jugendbüro als Schnittstelle und bietet betroffenen Schülerinnen durch ein Oster-Lernprogramm die Chance, sich auf die bevorstehende Abschlussprüfung gut vorzubereiten. Beim Oster-Lerntreff bekommen die Jugendlichen einen Raum geboten, sich alleine oder in Kleingruppen auf die Prüfungen vorzubereiten. Begleitet werden sie dabei von hauptamtlichen KiJu-Mitarbeiterinnen und Honorarkräften, die sie bei Schwierigkeiten ansprechen können und von denen sie Unterstützung bei der Bearbeitung der Aufgaben erhalten.

 

Prokekt 3: „Begegnungsräume“ - 25.04. - 22.07.2022

Projektträger: KiJu Ostfildern e.V. - L-Quadrat

Projektpartner: Stadt Ostfildern, Projekt Lernräume, Freundeskreis Asyl

Mit diesem Projekt bekommen Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren, die in Folge des Krieges aus der Ukraine geflüchtet sind und zu diesem Zeitpunkt noch nicht in das deutsche Schulsystem integriert wurden, einen sicheren Raum geboten. Das Angebot in den Räumen des L-Quadrats wird von Ehrenamtlichen durchgeführt. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, beim Sport, bei kreativen Aktivitäten, Kunst, Spiel und Spaß erste Schritte im Spracherwerb zu machen und am ukrainischen Onlineunterricht teilzunehmen. Hierzu stellt der Freundeskreis Asyl Laptops zur Verfügung. Gearbeitet wird mit einem strukturierten „Tagesplan“, der mit einem gemeinsamen kleinen Frühstück beginnt und mit einem gemeinsamen Ausklang endet. Neben den Räumlichkeiten des Jugendtreffs werden auch das angrenzende Trendsportfeld und die Kinderaktivwerkstatt mitgenutzt. Ziel des Projektes ist es, die bestehenden Angebote für Kinder und Jugendliche im Gemeinwesen bekannt zu machen, sodass die jungen Menschen aus der Ukraine diese mittelfristig auch in ihrer Freizeit besuchen können.

 

Projekt 4: "Das Herz eines Boxers" - Mai - Oktober 2022

Projektträger: JuBo e.V.

Projektpartner: Zentrum Zinsholz, SOfiA – Selbständig in Ostfildern auch im Alter, Erich-Kästner-Schule

In diesem Projekt werden Werte wie Toleranz, Respekt, Vertrauen und Vielfalt in Form einer Vorführung vermittelt. Die Produktion zeigt, wie sich aus einer zuvor hoffnungslosen Konstellation, die auf vorherrschenden Vorurteilen gegenüber der jeweils anderen Generation basiert, eine Freundschaft entwickeln kann und wie ein gefühltes Fremdsein durch ein offenes Miteinander überwunden werden kann. Die Begegnung der beiden Protagonisten ist anfänglich aufgeladen mit gegenseitigen Vorurteilen. Langsam entwickeln sie ein freundschaftliches Verhältnis. Sie beginnen, sich auszutauschen, und entwickeln Toleranz und Empathie für die jeweils andere Position.

Das Publikum darf sich und die Gesellschaft in den jeweiligen Positionen der Vorurteile und Pauschalisierungen wiedererkennen.

 

          Projekt 5: „Begegnung durch Spiel und Bewegung“ - 20.05. - 20.07.2022

Projektträger: KiJu Ostfildern e.V. - Kinderaktivwerkstatt

Projektpartner: Max Wegener Heilerziehungspfleger

An 10 Terminen im Juni, jeweils zwischen 16 und 18 Uhr, wird zusätzlich zum Kreativangebot ein Gruppenangebot gestartet, bei dem Spiel und Bewegung rund um die Kinderaktivwerkstatt im Vordergrund stehen. Da das Tätigkeitsfeld stark von Frauen dominiert ist, wird dieses Angebot von einem pädagogisch qualifizierten Mitarbeiter mit viel Erfahrung in der Behindertenarbeit durchgeführt. Er bietet den Kindern, die sich auf dem Spielplatz aufhalten oder an den Angeboten der Kinderaktivwerkstatt teilnehmen, die Möglichkeit, sich an angeleiteten Spielen und Aktionen zu beteiligen.

 

Projekt 6: "Kunst und Begegnung" - 21.05.2022

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern - Kinderaktivwerkstatt

Projektpartner: Stadt Ostfildern, LernRäume

Mit diesem Projekt wird ein Raum geschaffen, in dem sich geflüchtete Kinder und Kinder aus der Kinderaktivwerkstatt begegnen und kennenlernen können. Besonders nach den Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen kann mit diesem Projekt Kontakte unter den Kindern ermöglicht und die Kinderaktivwerkstatt als Ort für sie zugänglich gemacht werden. Herr Pfister hat durch sein Projekt „LernRäume Ostfildern“ Zugänge zu geflüchteten Kindern geknüpft. Er holt sie am geplanten Nachmittag ab und bringt sie in die Einrichtung. Die Kinderaktivwerkstatt lädt Kinder aus ihrem Besucher*innen-Kreis ein.

 

Projekt 7: "Kreativität und Sprache" - 18.06. - 30.07.2022

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern e.V. - Kinderaktivwerkstatt

Projektpartner: Stadt Ostfildern, LernRäume

Kennenlernen, Kreativität und Sprache stehen an diesen Projekttagen im Vordergrund. Aus der Ukraine geflüchteten Kindern wird die Möglichkeit geboten, sich in einem geschützten Rahmen auszudrücken, Erlebtes zu verarbeiten und mit anderen Kindern in Kontakt zu kommen.

In diesem Projekt werden die Ressourcen der Kinder gestärkt. Durch kreatives Tun kommen die Kinder mit sich selbst in Kontakt, spüren und erleben sich. Sie nehmen ihre Fähigkeiten und Grenzen wahr. Der kreative Ausdruck stärkt die Kinder in ihrem Selbstwert und Selbstvertrauen. Die Sprache spielt dabei eine wichtige Rolle. Das künstlerische Tun bietet Kindern die Möglichkeit, einfache Wörter ganz spielerisch im Tun zu erlernen. Die Sprache ist gerade bei einer inhaltlichen Arbeit sehr wichtig, um sich auszutauschen, das Erschaffene zu beschreiben oder die Dinge zu benennen. Dafür wird eine ehrenamtliche Mitarbeiterin, die fließend Russisch spricht und zudem pädagogisch und psychologisch ausgebildet ist, mit den Kindern arbeiten.

 

Projekt 8: "Sag deine Meinung" - 12.07. - 15.07.2022

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern e.V. - Projekt Migration und Teilhabe

Projektpartner: Stadt Ostfildern, Eins + B

Das Projekt bietet ein 4-tägiges Empowerment- und Coaching-Seminar für Frauen mit Migrationshintergrund und Fluchtgeschichte, die in ihren Heimatländern bereits einen Beruf ausgeübt haben. In einem gezielten Coaching werden jungen und älteren Frauen Tools vermittelt, um sich in die deutsche Arbeits- und Berufswelt zu integrieren.

Das Seminar beinhaltet Fachvorträge, Praxisübungen und Simulationen von Alltagssituationen.

 

Projekt 9:"Ukraine Unites People" - 05.08. - 15.12.2022

Projektträger: Freundeskreis Asyl e.V.

Projektpartner: Eins + B, Karussel e.V.

Das Projekt bietet Unterstützung bei der Schaffung eines Umfelds, in dem sich Familien, die aus der Ukraine geflüchtet sind, vernetzen können. Ein wesentlicher Bestandteil des Projekts sind regelmäßige Präsenztreffen, welche thematische Informationsschwerpunkte haben. Die Themen orientieren sich an den konkreten Bedarfen der Teilnehmer*innen. Bearbeitet werden u.a. die Themen "Wohnen und Wohnungssuche", "Steuern und Recht", und "Psychologische Betreuung".

Die Schaffung einer solchen Struktur bietet den Betroffenen eine niedrigschwellige Anlaufstelle, die gleichzeitig den Anschluss an kommunale Einrichtungen sowie bestehende Vereine in Ostfildern fördert. Die Verzahnung mit lokalen Akteuren und Partnern erleichtert eine Annäherung an die Gegebenheiten in Deutschland sowie die Integration vor Ort.

 

Projekt 10: "Lümmel" - 25.09. - 26.09.2022

Projektträger: Schule im Park - Schulsozialarbeit

Projektpartner: Wips

Die Geschichte des grauen Esels mit den drei Ohren wird als ein Erzähl- und Mitmach-Theaterstück im Zentrum Zinsholz und beim Fest des Wips in der Parksiedlung aufgeführt. Mit dem Theaterstück wird den Kindern bewusstgemacht, wie wertvoll Freundschaft ist und wie wichtig es ist, Verschiedenheit zu akzeptieren. Lümmels Geschichte zeigt auf unterhaltsame Weise, dass ein Zusammenleben trotz Unterschiedlichkeiten möglich ist und wie die Kinder von heute und dadurch die Erwachsenen von morgen toleranter miteinander umgehen können.

         

         Projekt 11: "Glücksreiter" - 01.10. - 17.12.2022

Projektträger: HPZ Wolfgang Fahr Therapeutisches Reiten gGmbH

Projektpartner: Integrationsbeuaftragter Ostfildern, Psychologin V. Khaetskaya

Das Pferd kann ganzheitlich und insbesondere bei psychosozialen Beeinträchtigungen von Menschen zu deutlichen Verbesserungen der Situation führen. Über den Kontakt mit dem Pferd, angeleitet durch erfahrene Therapeuten, wird in diesem Projekt den Teilnehmer*innen ermöglicht, über Ängste, Verunsicherungen und negative Erlebnisse zu kommunizieren, diese besser einzuordnen und optimistischer zu werden.

Eine Gruppe von jungen Familien mit Fluchtgeschichte, z.T. Kriegserfahrungen und -traumata, und Einheimische aus sozial benachteiligten Situationen treffen sich regelmäßig einmal wöchentlich zum gegenseitigen Austausch, zur Begegnung und zur Überwindung ihrer Erlebnisse. Mithilfe von erfahrenen Therapeuten und speziell ausgebildeten Pferden wird über die gemeinsame Aufgabengestaltung rund um das Pferd die Kommunikation gefördert, die Integration der einzelnen Personen mit ihren individuellen Erlebnissen und die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen ermöglicht.

 

Projekt 12: "Sprache und Spiel" - 20.10. - 04.12.2022

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern e.V. - Kinderaktivwerkstatt

Projektpartner: Stadt Ostfildern, Eins + B

Geflüchtete ukrainische Kinder ab 6 Jahren werden in die Kinderaktivwerkstatt eingeladen, sich gegenseitig kennenzulernen und miteinander zu spielen. Kindern, die ihren vertrauten Lebensraum und ihr Zuhause verloren haben und sich in einem fremden Land befinden, wird die Möglichkeit geboten, in einem geschützten Rahmen zu spielen, Kind zu sein und mit anderen Kindern in Kontakt zu kommen.

Mit spielerischen Angeboten werden die Ressourcen der Kinder gestärkt. Die Kinder kommen durch Spiel und Bewegung mit sich selbst in Kontakt, spüren und erleben sich und nehmen ihre Fähigkeiten und Grenzen wahr. Die Sprache spielt dabei eine wichtige Rolle. Obwohl Spiel und Bewegung zunächst auch ohne viele Worte möglich sind, können einfache Wörter ganz spielerisch im Tun erlernt werden.

 

6. Demokratiekonferenz - Alltagsrassismus in der Gesellschaft – 09.11.2022

„Kulturelle Vielfalt und Lust am Experiment prägen unser städtisches Leben.“ „Wir wünschen, dass sich Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Herkunft in unsere Gemeinschaft einbringen und unterstützen sie dabei.“ „Wir alle bilden die Stadt und tragen Verantwortung für ihre Entwicklung.“ „Dieses Miteinander und Füreinander bauen wir aus, weil alle davon profitieren.“ „Um diese Ziele zu erreichen, setzt Ostfildern weiterhin auf neue Ideen, ungewöhnliche Wege und kreative Lösungen.“ - So lautet es im Leitbild der Stadt Ostfildern.

Eines dieser kreativen Lösungen und ein bedeutender Schritt zu diesem Leitbild war die Entscheidung, am Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ teilzunehmen. Seit 2015 führt Ostfildern als ein „selbstbewusster und aktiver Partner“ und als eine „Stadt der Ideen und des offenen Miteinanders“ die Partnerschaft für Demokratie auf Bundesebene erfolgreich durch. Die gesellschaftlichen Herausforderungen für demokratische Institutionen sind heute mehr denn je gestiegen, und der Vertrauensverlust gegenüber demokratischen Grundsätzen wird immer größer. Somit möchten wir als Teil der Partnerschaft unsere Demokratie jeden Tag neu mit Leben füllen. Dafür brauchen wir Menschen, die eine demokratische Kultur leben, sie erhalten und gestalten.

 

Projekte 2021

 

       Projekt 1: „Ich Bonhoeffer“ – 01.01. – 06.11.2021

Projektträger: Dietrich-Bonhoeffer-Verein Stuttgart

Projektpartner: Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Ostfildern

Ziel des Projekts ist es, durch die Erinnerung an die Persönlichkeit Dietrich Bonhoeffers und dessen verantwortungsvolles Handeln die Bedeutung der politischen Grundwerte der Demokratie, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität für ein friedliches Zusammenleben in einer multikulturellen Gesellschaft hervorzuheben. Die Demokratie soll gefördert werden, indem an diesen Menschen erinnert wird, der als Vorbild für ein kompromissloses, verantwortungsbewusstes und widerständiges Verhalten in sehr schwierigen Zeiten steht und außerdem Zivilcourage, Ehrlichkeit und den Blick „von unten“ aus der Perspektive der Opfer eines gewalttätigen Regimes thematisierte.

Während der 11 Zeichenaktionen werden Beteiligte dazu eingeladen, ein eigenes Bild zu entwickeln, das ihre ganz persönliche Vorstellung zur Person Dietrich Bonhoeffers ausdrücken soll. Nach den Zeichenaktionen werden die einzelnen zeichnerischen Darstellungen von Doris Graf gesichtet, geordnet und analysiert und Motive entwickelt. Die Ergebnisse, Zeichnungen und Drucke werden während einer Abschlussveranstaltung im Theater an der Halle vorgestellt.

 

Projekt 2: „Hocketse für Vielfalt“ – 21.08.2021

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern e.V. – Zentrum Zinsholz

Projektpartner: DGB (Ver.di, IGM), Freundeskreis Asyl, Seebrücke, Attac, NaBu, JuBO, Forum Gesellschaft Inklusiv, Forum für kulturelle Begegnungen, BuntES aus Esslingen, Jugendverbände der im Bundestag vertretenen demokratischen Parteien

Die Veranstaltung dient als Plattform für gesellschaftlichen Zusammenhalt mit dem Ziel, Werte und Regeln des gemeinsamen Miteinanders zu fördern. Mit der „Hocketse für Vielfalt“ wird ein Zeichen für ein buntes Miteinander und gegen Rassismus im Raum Ostfildern gesetzt. Künstler wie Konstantin Wecker, Sarah Straub, Theateraufführungen mit regionalen Künstlern sowie eine Ausstellung und Mitmachjonglage gestalten das vielfältige Programm. Bei allen Angeboten steht die Kultur der Vielfalt im Vordergrund.

 

Projekt 3: „Lust auf Theater – Szenische Improvisationen zum Thema Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ – 01.10. – 31.12.2021

Projektträger: Freundeskreis Asyl Ostfildern

Projektpartner: KoBE, VHS Ostfildern

Einige Teilnehmer*innen möchten zusammen mit anderen Theaterinteressierten szenische Improvisationen zum Thema Rassismus und Fremdenfeindlichkeit entwickeln und aufführen. Dafür trifft sich die Gruppe an zwei Wochenenden. Nach den zwei Wochenenden werden die kreativen Ergebnisse an geeigneten Orten und zu passenden Gelegenheiten (Weihnachtsfesten oder Treffen von bürgerschaftlich Engagierten) aufgeführt. Das Projekt wird von dem erfahrenen Theaterpädagogen Franz Kunstleben angeleitet. Ziel des Projekts ist es, sich mit dem Thema Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auseinanderzusetzen und dies mit Spaß und Freude am szenischen Improvisieren zu verbinden.

 

Projekt 4: „Mehr als 1.000 Bäume“ – 15.10. – 31.12.2021

Projektträger: Förderverein Grundschule Kemnat

Projektpartner: Pfingstweideschule Kemnat, Obst- und Gartenbauverein Kemnat, Städtische Galerie Ostfildern

Im Rahmen des Projekts werden den Kindern der Grundschule Vermittlungsangebote angeboten. Schwerpunktthema ist der Baum. Den Kindern werden verschiedene Möglichkeiten für eine nachhaltige Nutzung unserer Ressourcen aufgezeigt, indem sie sich sowohl künstlerisch mit dem Thema Baum als auch praxisnah durch das Pflanzen eigener Obstbäume auseinandersetzen. Dabei erwerben sie neues Wissen über Baumarten, Baumpflege und deren Wiederverwertung. Gemeinsam mit der koreanisch-stämmigen Künstlerin Jeewi Lee erstellen die Kinder Baumabdrücke. Die künstlerische Position von Frau Lee ermöglicht einen alternativen Blick auf die wertvolle Ressource Wald, den natürlichen Klimaschützer unseres Planeten.

 

Projekt 5: „Interkulturelles Frauentreff mit einer Informationsveranstaltungsreihe“ – 03.11. – 29.12.2021

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern – Projekt Tempo pro Ausbildung - Plus

Projektpartner: Mehrgenerationenhaus Linde, Kirchheim

Der Interkulturelle Frauentreff findet in einer Veranstaltungsreihe an sieben aufeinanderfolgenden Terminen statt. Das Angebot richtet sich an Frauen mit Migrationshintergrund und Fluchtgeschichte, die bereits soziale Isolation erfahren haben, was durch die Corona-Pandemie zusätzlich verstärkt wurde. Frauen jeden Alters erhalten die Möglichkeit, sich über unterschiedliche Themenfelder in Bezug zu ihren Lebenswelten Informationen von professionellen Fachkräften bzw. Schlüsselpersonen einzuholen. Hierbei wird darauf Wert gelegt, Themen flächendeckend anzubieten, um eine möglichst breite Zielgruppe zu erreichen.

 

Projekt 6: „Sofies Mind Truck“ – 25.11.2021

Projektträger: Türkische Gemeinde Baden-Württemberg

Projektpartner: Projekt Tempo pro Ausbildung Plus

Rund um einen Imbisswagen geht es bei diesem Projekt um die dramatische Auseinandersetzung mit den spaltenden Tendenzen in unserer Gesellschaft. SOFIES MIND*TRUCK bietet eine „Triät“ der besonderen Art: aufrüttelnd, humorvoll und ganz entscheidend für unsere gemeinsame Wirklichkeit. Denn jede Gesellschaft muss sich darauf verständigen, was wahr ist. Das Projekt setzt sich mit Mitteln des Theaters im öffentlichen Raum intensiv mit der Spaltung unserer Gesellschaft auseinander. Durch die eindringliche Inszenierung und die Gespräche vor und nach der Aufführung erzielt das Projekt eine kraftvolle Wirkung gegen die Spaltungstendenzen in unserer Gesellschaft und für Toleranz und Demokratie.

      

Projekt 7: „Schulung und Workshop für Fachkräfte und Multiplikator*innen zur Elternberatung für die Mediennutzung in der Familie“ – 26.11. – 17.12.2021

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern e.V. – Projekt Tempo pro Ausbildung Plus

Durch das Homeschooling hat das Interesse an Medien unter Kindern und Jugendlichen stark zugenommen, und Eltern wissen oft nicht, in welchen Tools sich ihre Kinder bewegen und inwieweit sie deren Konsum kontrollieren können. Zudem nimmt das digitale Mobbing weiterhin stark zu, und Hassnachrichten im Netz sind unter Kindern und Jugendlichen besonders verbreitet. Rassismus und Diskriminierung weiten sich ebenfalls auf medialer Ebene aus, und Eltern stehen dieser Problematik oft ratlos gegenüber, auch wegen Unkenntnis, Unwissenheit und sprachlichen Barrieren. Hierfür bietet das Projekt Schulungen und Workshops für Fachkräfte und Multiplikator*innen an, die in Ostfildern aktiv sind und einen guten Zugang zur Community sicherstellen. Sie erwerben Handlungssicherheit in diesen Themen und geben die Informationen an ihre Gemeinschaft weiter. Die Schulungen und Workshops sollen unter anderem Inputs über Social Media, die richtige Nutzung von Medien durch Erwachsene und Kinder sowie Internet- und Webfilter beinhalten.

 

 

Projekte 2020

Projekt 1: Der Geistergipfel – 01.03.- 21.11.2020

Projektträger: Gesangsverein Eintracht Nellingen

Projektpartner:  Musikschule Ostfildern, Gesangsverein Ruit

Das Projekt ist ein Musical, welches das Klimaproblem und unterschiedliche Kulturen behandelt. Klimatische Veränderungen werden anhand von Geistern, die in Not geraten, bearbeitet. Die Geister besuchen die unterschiedlichen Orte, wie die Regenwälder des Amazonas, Gletscher am Himalaya, Einflugschneise vom Flugplatz (Stuttgart), Kairo. Die Klimaproblematik wird so von der lokalen bis in die globale Problematik auf für Jung und Alt verständliche Weise gezeigt. Der Rahmen bildet eine demokratische Konferenz der Geister, die gemeinsam nach einer Lösung für die schwierige Situation suchen. Damit wird sowohl dem Ensemble als auch dem Zuschauer klar narrativ deutlich gemacht, dass die anstehende gesellschaftliche Aufgabe eine Gemeinschaftaufgabe ist die nur gemeinsam zu bewältigen ist. Jeder ist aufgerufen dabei mit zu wirken.

 

Projekt 2: Weiße Flagge zeigen – 21.04.2020

Projektträger: Stadt Ostfildern

Projektpartner: Kemnater Achsen, Arbeitskreis „Courage“, Die SchaPanesen e.V., Evang. Kirchengemeinde Kemnat, Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Parksiedlung

Im Zentrum des Weiße-Fahnen-Projektes von Klaus Illi steht die Befreiung vom Naziregime durch die Franzosen im Südwesten Deutschlands. Bürger/innen können an verschiedenen Aktivitäten hierzu teilnehmen, wie z.B. individuelle Blumenniederlegung am Grab vom Albert Fritz, der am 10.4.1945 vom NSDAP-Ortsgruppenleiter erschossen, weil er angeblich „Feindsender“ hörte. Elf Tage später, am 21.4.1945, wurde Ruit durch französische Truppen befreit. Es finden im Rahmen des Projektes verschiedene Aktivitäten vom 21.4. – 8.5.2020 in Ostfildern statt.

 

Projekt 3: Subtil und Direkt – 06.07. – 31.12.2020

Projektträger: Inside Out e.V.

Projektpartner: Ikeros Jugendbüro, Mobile Jugendarbeit Ostfildern, L-Quadrat, Schulsozialarbeit auf dem Campus 

Um in der aktuellen Phase verminderter Sozialkontakte sowie Schulschließungen weiterhin universale und selektive Extremismusprävention und Prävention von Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit  zu machen, bietet das Projekt die Gestaltung und Moderation eines Instagram-Accounts -mit hauptsächlich (meta-/sub-) sprachlichem, (bewegt-)bildlichem Content in Form von Videos, Memes, GIFs und Snippets- für Jugendliche aus Ostfildern mit Videos und Materialien zur politischen Bildung. Content anderer relevanter Profile und Akteure der politischen Bildungsarbeit werden geteilt, diskutiert und bei Bedarf zielgruppengerecht aufbereitet.

 

Projekt 4: Stadtmauern der anderen Art – Mitte August bis Mitte September 2020

Projektträger: Bürgerstiftung Ostfildern

Projektpartner: Städtische Galerie Ostfildern

Das bedeutende Werk,,Four Part Piece" des international renommierten Minimal- und Konzeptkünstlers sol Lewitt identitätsstiftendes werk und ,,Stadtmauer der besonderen Art" in Ostfildern wird mit diesem Projekt wiederbelebt. Das Kunstwerk „Four Part Piece“ befindet sich an zentralen Verbindungspunkten zwischen den einzelnen Stadtteilen und war schon zur Zeit seiner Entstehung Gegenstand von Diskussionen über die Rolle von Kunst für die Gesellschaft bzw. im Öffentlichen Raum.  Die „Four Part Piece“, wie auch die Einzelveranstaltungen an diesem temporären Veranstaltungsort verbinden Menschen, erzeugen Gemeinsamkeit, bieten aber auch die Möglichkeit zur kritischen Diskussion über unterschiedliche Haltungen und Erwartungen an Kunst.

 

Projekt 5: Sag deine Meinung – 07.12. – 10.12.2020

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern

Projektpartner: TGBW

Das Seminar „Sag’ deine Meinung!“ ist ein 4- tägiges Empowerment- und Coachingseminar für Frauen mit Migrationshintergrund und Fluchtgeschichte, die in ihren Heimatländern bereits einen Beruf ausgeübt haben. Es soll jungen und älteren Frauen Tools anbieten, sich in die deutsche Arbeits- und Berufswelt zu integrieren. Hierbei geht es um einen um ein gezieltes Coaching und die Vermittlung der Methoden und Techniken, in die Arbeitswelt einzusteigen. Zum anderen soll das Seminar Mut machen, die eigene Meinung klar und deutlich verbal und nonverbal zu vertreten. Selbstvertrauen und das nicht immer vorhandene Identitätsgefühl werden entwickelt und gestärkt und die Teilnehmerinnen dazu angeregt, durch stimm- und körpersprachliche Techniken, Selbstsicherheitsübungen, Kommunikationstechniken und kreative Übungen zu ihrer eigenen Energie und Entschlossenheit zu finden. Viele hatten in ihrer Heimat attraktive Berufe.

 

Projekt 6: Mit Tempo auf dem Weg zum Erfolg – 23.09- 31.12.2020

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern

Projektpartner: TGBW

Das Projekt stellt Videoaufnahmen der Klienten des Projekts zusammen, die durch die Beratung und Begleitung von Tempo ihre eigene Erfolgsgeschichte geschrieben haben, und macht sie für alle zugänglich. Diese Kurzinterviews sollen als positives Vorbild dienen und ihnen bewusst machen, dass durch berufliche Integration Teilhabe und Eingliederung in die Gesellschaft möglich ist. Jugendliche und Erwachsene in schwierigen Lebenslagen und schlechten Startbedingungen sollen durch eben diese Erfolgsgeschichten ermutigt werden, selbst aktiv zu werden. Anhand von Kurzinterviews, die über die sozialen Netzwerke wie YouTube, Facebook und Instagram veröffentlicht werden sollen, sollen Jugendlichen und Erwachsenen mit Migrationshintergrund auch unter Pandemiebedingungen Möglichkeiten zur Begegnung erschaffen werden.

 

Projekt 7: Zweisprachige Vorlesungen Digital – 27.9. – 04.10.2020

Projektträger: Bürgerstiftung Ostfildern

Projektpartner: Stadtbücherei, Projekt eins plus b, Stabsstelle für Integration

Im Rahmen der Interkulturelle Woche werden zweisprachige Vorlesestunden auf Video aufgezeichnet. Die Bibliothekarin Sophie Öktem  und die Elternbegleiterin Leticia Hoppe lesen auf Deutsch und Portugiesisch aus dem Buch „Die wilden Schwäne – Os Cisnes Selvagens“ vor. Dann lesen Frau Öktem und die Elternbegleiterin Loredana Buresch auf Deutsch und Rumänisch aus dem Buch „Mein allerschönster Traum - Visul meu cel mai frumos“ vor. Die beiden Erzählungen werden auf Video aufgezeichnet, die Bilder in den Bilderbüchern gezeigt. Die Videos stehen während der Interkulturellen Wochen (vom 27.9. bis 4.10.2020) auf den Websites der Stadtbücherei, der Stadt Ostfildern und  bei eins plus b jederzeit zum Anschauen zur Verfügung.

 

Projekt 8: Schule ohne Diskriminierung – 23.09.- 31.12.2020

Projektträger: Antidiskriminierungsstelle Esslingen im Interkulturellen Forum Esslingen e.V. (adg)

Projektpartner: Integrationsstabsstelle Ostfildern

Von Diskriminierung sind häufig Kinder und Jugendliche, die lesbisch, schwul, bisexuel, trans oder queer sind, Jugendliche mit Behinderung sowie Kinder und Jugendliche, die zu religiösen oder kulturellen Minderheiten gehören oder die Schwarz oder People of Colour sind, betroffen. Das Projekt bringt Menschen mit und ohne Diskriminierungserfahrungen zusammen und gewährt die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft, Geschlechtsidentität, Alterszugehörigkeit und Religionszugehörigkeit zu vernetzen. Das Angebot ist niedrigschwellig und besteht aus Online und Präsensveranstaltungen. Bei der Schlussveranstaltung ist es eingeplant, dass Teilnehmer_innen ihre eigene Bedürfnisse und Wünsche für eine diskriminierungssensible Schule nennen und diskutieren. Das Projekt fördert die Chancen- Bildungs- und Teilhabegerechtigkeit durch Partizipation und Anerkennung. 

 

 

Projekte 2019

Projekt 1: Speed-Meeting - 16.05. - 31.12.2019

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern

Projektpartner: Otto-Hahn-Gymnasium; Heinrich-Heine Gymnasium; Realschule Nellingen; Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule; Stadt Ostfildern; Jugendforum Ostfildern; Kreisjugendring Esslingen

Da die Kommunalwahl die einzige Wahl ist, bei der bereits ab 16 Jahren gewählt werden darf, soll bei den Erstwählern ein Verständnis für Demokratie und Beteiligung geweckt werden. Dazu werden in den weiterführenden Schulen im Unterricht Fragen und Themen erarbeitet, die in einem ersten Schritt vor der Wahl in einem Speed Meeting mit den KanditatInnen gestellt und erörtert werden können. Weiter überreichen die SchülerInnen Meinungskarten, die dann dem neugewählten Gemeinderat übergeben werden. Abschließend wird in einer Veranstaltung am Jahresende die PolitikerInnen befragt werden, was von den Wünschen der Jugendlichen bereits umgesetzt oder in die Planung gegeben wurde. Konkrete Ziele sind die hohe Beteiligung an den Veranstaltungen durch die SchülerInnen aller weiterführenden Schulen in Ostfildern.

Projekt 2: Ich-Ostfildern - 01.06. - 31.12.2019

Projektträger: Die SchaPanesen e.V.

Projektpartner: Städtische Galerie Ostfildern

StadtbewohnerInnen unterschiedlichen Alters, jeglicher Herkunft, aus allen sozialen Schichten und Milieus sollen sich ein Bild ihres Wohnortes machen, indem sie mit Buntstiften eine Zeichnung auf ein Blatt Papier bringen. Die so entstandenen, 500 Arbeitsblätter bilden die Basis für die Künstlerin Doris Graf, die daraus Piktogramme entwickelt, die die Sicht der BürgerInnen verdichtet widergeben. Das Projekt beruht auf der Erkenntnis, dass Wahrnehmung und Bewusstmachung von Pluralität die Voraussetzung für Toleranz und Wertschätzung der Vielfalt in der Bürgerschaft ist. Ziel sind 500 Arbeitsblätter von möglichst heterogener Herkunft.

 

Projekt 3: Gemeinsames Sommerfest - 13.07.2019

Projektträger: Freundeskreis Asyl Ostfildern e.V.

Projektpartner: Bürgerstiftung Ostfildern, Stadt Ostfildern

Das Gemeinsame Sommerfest für alle Ehrenamtlichen, Mentoren, Geflüchtete und Neubürger, für Anwohner und Interessierte sowie für die Kinder aller Beteiligten soll dazu beitragen, die Kommunikation unter allen Beteiligten zu fördern und die Geflüchteten und Neubürger in Ostfildern im positiven Sinne zu verankern. Es sind verschiedene Projekte anwesend, die zu Gesprächen über das "Beheimatet Sein" einladen. Ein umfangreiches Kinderprogramm bindet ausdrücklich auch die Kinder der Geflüchteten mit ein, so dass sie sich akzeptiert und willkommen fühlen. Durch das Musical der Musical der Erich-Kästner-Schule werden sie ermuntert, selbst aktiv zu werden. Durch das gemeinsame Feiern soll die gegenseitige Akzeptanz und Wertschätzung gefördert werden.

 

Projekt 4: Kurzfilm Ehrenamtsarbeit - 01.07. - 31.12.2019

Projektträger: Freundeskreis Asyl Ostfildern e.V.

Projektpartner: Stadt Ostfildern, Stabstelle für Integration

Im Rahmen der von der Veranstaltung am 29.11.2019, die die Ehrenamtsarbeit im Integrationsbereich der letzten fünf Jahre in Ostfildern auswerten wird, soll anhand eines Kurzfilmes, in dem die Geflüchteten zu Wort kommen und ihre Erfahrungen teilen, die Perspektive der Geflüchteten gezeigt und ihre Erfahrungen und Anregungen zu Projekten des bürgerschaftlichen Engagements aufgezeigt werden. Im Kurzfilm werden vier bis sechs Geflüchtete über die Unterstützung der Ehrenamtlichen befragt. Dabei werden verschiedene Bereiche berücksichtigt: Ausbildung, Vermittlung in Arbeit, Spracherwerb, Schule, Freizeit und Alltagsstrukturierung. Der Film soll als Motivation für die Ehrenamtlichen dienen und darüber hinaus für die Interessierte ein Grund mehr sein, sich für ein Engagement zu entscheiden.

 

Projekt 5: Theaterstück „Freddy Hirsch und seine Jugendlichen“ - 01.08 .- 31.12.2019

Projektträger: Jugendbühne Ostfildern e.V.

Projektpartner: Courage gegen Rassismus für Demokratie, Zentrum Zinsholz, Die SchaPanesen e.V.

Das Theaterstück, dessen Idee zum 75. Jahrestag des Kriegsendes entstand, handelt von der Geschichte eines jüdischen jungen Mannes namens Fredy Hirsch, der in der Zeit des Naziregimes in der jüdischen Jugendarbeit tätig war und nach seiner Deportation in Theresienstadt Kinderheime gründete, um die  Kinder vor Übergriffen und den schwierigen Lebenssituationen zu schützen.  Er wurde im März 1944 zusammen mit seinen Kindern und Jugendlichen in der Gaskammer von Ausschwitz ermordet. Ziel des Theaterstückes ist es, die Geschichten und Lebenswerke möglichst vieler Jugendlicher zu erzählen und die Opfer des Naziregimes in den Mittelpunkt zu stellen. Über die Geschichten und Schicksale der Jugendlichen möchte das Projekt zu den historischen belegten Ereignissen eine bessere emotionale Nähe zu schaffen, fundiert durch reines Fakten- und Zahlenwissen. Es soll an den Beispielen ermutigen, sich selbst kraftvoll gegen jede Form des Rassismus zu stellen. Die Biographien der Jugendlichen, um und mit Fredy Hirsch, ermutigen sich für andere Menschen einzusetzen und fördern die Auseinandersetzung über Widerstand und in welcher Gesellschaft dieser legitim ist. Damit wird für Toleranz geworben, aber auch ihre Grenzen beleuchtet.

 

Projekt 6: Fotoausstellung „3-Generationen-Porträts“ - 25.09. - 01.10.2019

Projektträger: Tempo pro Ausbildung Plus/ Kinder- und Jugendförderung Ostfildern

Projektpartner: Stabstelle für Integration Ostfildern, Sei mein Nachbar!

Im Rahmen der Interkulturellen Woche in Ostfildern wird die Fotoausstellung „3-Generationen-Poträts“, welches anlässlich des 50. Jahrestages der Unterzeichnung des Deutsch-Türkischen Anwerbeabkommens von 1961 realisiert wurde, in den Räumlichkeiten des Tempo- Büros in der Parksiedlung ausgestellt. Hierbei handelt es sich um 4 (von 17) Familienporträts von kurdisch/türkischen Gastarbeiter/innen, ihren Kindern und Enkelkindern. Die Fotoausstellung wurde als Teil der bundesdeutschen Wirklichkeit porträtiert und wird in Lebensgröße ausgestellt. Die Fotoporträts aus jeweils einer Familie erzählen Geschichten, die das gesamte mögliche Erfahrungsspektrum der Einwanderer/innen aus der Türkei abbilden: Die Industriearbeit des Großvaters, den Sohn, der ein eigenes Gewerbe betreibt, das Studium der Enkelin. Zudem drücken sie die Entwicklung der politischen Haltung gegenüber Migrant/innen aus: von dem Konzept der Gastarbeiter/innen über die Debatte der Integration bis hin zur gegenwärtigen Forderung nach gesellschaftlicher Teilhabe.  Sie machen deutlich, dass die Geschichte ihrer Migration Teil von Alltagserfahrungen der gesamten Bevölkerung ist und diese Vielfalt die Mehrheitsgesellschaft stärkt

 

Projekt 7: Poetry Slam International: Zusammen leben, zusammen wachsen! - 27.09.2019

Projektträger: Sei mein Nachbar!/ Kinder- und Jugendförderung Ostfildern

Projektpartner: Stabstelle für Integration, RESET Ostfildern, WIPS (Wir in der Parksiedlung)

Im Rahmen der Interkulturelle Woche in Ostfildern soll eine vielschichtige Begegnung mit Jugendlichen und Erwachsenen in Form eines Poetry Slams dargeboten werden. Dieser Slam soll als Einladung zu Begegnungen und Dialog von und mit Bürgern aus Ostfildern, unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters, dienen. Der Poetry Slam International bietet dafür den perfekten Rahmen um für eine  tolerante und respektvolle, sowie demokratische Gesellschaft zu werben. Professionelle und Semi-Professionelle Slamer mit und ohne Migrationshintergrund treten auf und stellen sich mit Themen zu interkulturellen Begegnungen und Beziehungen, kulturelle Vielfalt, zusammen leben, zusammen wachsen, gesellschaftliches Miteinander, Vorurteile und Toleranz dem Wettbewerb. Sie können vom Publikum ganz demokratisch durch Abstimmung in die nächste Runde gewählt werden, in welcher ein weitere Beitrag präsentiert wird, bis am Ende ein oder eine Slamer/in übrig bleibt. Ein tolerantes, vielfältiges Miteinander ist der Kernpunkt der Veranstaltung

 

Projekt 8: Fotoausstellung in der Anschlussunterbringung Maybachstraße – 12.10. - 31.12.2019

Projektträger: Freundeskreis Asyl Ostfildern e.V.

Projektpartner: Stabstelle für Integration, Stadt Ostfildern

Durch das Fotoprojekt wird der Integrationsprozess der Neubürger unterstützt. Beim Prozess des Fotografiertwerdens arbeitete man auf Augenhöhe zusammen. Die Fotos zeigen die Menschen bei vielen Gelegenheiten des täglichen Lebens: Beim Lernen mit Mentoren, beim Umgang mit den Kindern, beim Erlernen des Fahrradfahrens, Kinder beim Spielen und Zeichnen. Ganz bewusst haben wir die Vernissage der Fotoausstellung mit einem Nachbarschaftsfest verbunden, da es leider immer wieder Probleme beim Zusammenleben gibt: Nachbarn fühlen sich – vor allem im Sommer – durch Kinderlärm oder laute Unterhaltungen am Abend gestört. Wir wollen mit dem Nachbarschaftsfest erreichen, dass die Nachbarn – oder zumindest einige von ihnen – mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ins Gespräch kommen, gerne auch kritische Themen ansprechen und gemeinsam essen. Uns ist bewusst, dass das Grundproblem mit den Fest nicht beseitigt werden kann, aber wir wollen versuchen, das Verständnis füreinander zu verbessern. Im letzten Jahr gab es schon einmal ein kleines Fest im Frühjahr und in der Folge hatten die Spannungen durchaus nachgelassen.

 

5. Demokratiekonferenz - Erinnern als Zukunftsaufgabe: Opfer rechter Gewalt in Ostfildern – 21.11.2019

Bei der Gedenkveranstaltung der Bundesregierung im Februar 2012 brannten zehn Kerzen für die Mordopfer des NSU und eine elfte für andere, nicht genannte Opfer rechter Gewalt. Eines dieser nicht genannten Opfer ist Sadri Berisha aus Kemnat, der in der Nacht am 8. Juli 1992 in seinem Arbeiterwohnheim in Ostfildern-Kemnat von Neonazis im Schlaf ermordet wurde. Der 55-jährige Sadri Berisha, Albaner aus dem Kosovo, starb noch am Tatort, sein Kollege wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. In Kemnat erinnert bisher nichts an den Mord an Sadri Berisha, die Tat ist nicht Bestandteil des kollektiven Gedächtnisses. Frau Prof. Fischer von der Hochschule München hat sich zusammen mit Studierenden im Rahmen eines Lehrforschungsprojekts der Hochschule Esslingen mit diesem Mordfall auseinandergesetzt und versucht zu rekonstruieren, was damals geschah und wie die Tat aus heutiger Sicht eingeordnet wird. Die Partnerschaft für Demokratie Ostfildern lädt alle Interessierten zum Vortrag und zur gemeinsamen Diskussion ein. Gerade in der jetzigen Zeit, in der zunehmende Bedrohungen durch gewaltbereite Rechtsextremisten immer mehr sichtbar werden und wieder in den Fokus der Debatten geraten, wollen wir gemeinsam den Opfern rechter Gewalt gedenken und ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen.

 

Projekte 2018

Projekt 1: Mein Europa-Wohin  - 19.April 2018

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern und VHS Ostfildern

Projektpartner: Attac Ostfildern, Evangelisches Bildungswerk im Landkreis Esslingen; GEW Kreis Nürtingen/Esslingen; Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Esslingen; Kinder- und Jugendförderung Ostfildern; Naturfreunde Stuttgart-Sillenbuch/Ostfildern; Verdi Ortsverband Esslingen/Fildern; VHS Ostfildern; Waldheim Stuttgart Clara-Zetkin-Haus, Jugendforum Ostfildern, Jugendbühne Ostfildern, Europazentrum Stuttgart, Schulen in Ostfildern und Esslingen

Die Initiative „Mein Europa – Wohin“ trägt dazu bei, dass Teilnehmer die Dimension des Projekts "Europa" erkennen und europäische Solidarität praktizieren lernen. Das Aneignen europäischer Werte und das wechselseitige Verstehen bauen Vorbehalte gegenüber Fremdem ab und steigern Toleranz und gegenseitige Akzeptanz. Europäische Vielfalt ermöglicht es, voneinander zu lernen. Im World Café begegneten sich unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Sichtweisen. Durch den aktiven Austausch und der Auseinandersetzung mit verschiedenen Sichtweisen, lernen Akteure sich füreinander zu interessieren und sich aufmerksam zuzuhören. Hierdurch werden Barrieren abgebaut und Toleranz gestärkt. Schwerpunkt des Projektes:  Jugendliche motivieren, sich außerhalb des Lernortes Schule mit den Themen „Europäische Demokratie und Toleranz“ – auch in der Diskussion mit Erwachsenen auf Augenhöhe - auseinanderzusetzen und sich persönlich einzubringen. Mit der Methode des World Cafés sind junge Leute und Erwachsene eingeladen, ihre eigenen Ansichten und Fragen einzubringen. Die Teilnehmer kommen ins Gespräch, hören genau hin, hinterfragen und diskutieren konstruktiv miteinander. Die Fragen werden von acht Moderatoren, die im Vorfeld geschult werden, inhaltlich intensiv vorbereitet und an den World Café-Tischen mit den Teilnehmern ergebnisorientiert diskutiert.

Projekt 2: Weltkindertag- Wunschbaum für alle Kinder der Welt    -  29.06.2018 - 30.06.2018

Projektträger: Kinder- und Jugendförderung Ostfildern/Kinderaktivwerkstatt/Hocschule für Kunsttherapie

Am 01.Juni ist der Internationale Kindertag. In diesem Rahmen findet eine Wunschbaum-Aktion statt. Alle Kinder, die das Angebot besuchen, werden in das Angebot miteinbezogen. Jeder Wunsch, der geäußert wird, ist gleichberechtigt. Die Vielfalt der Wünsche spiegelt die Vielfalt der Kinder. Die Kinder werden angeregt, über ihre Grenzen hinaus zu denken und sich zu überlegen, was sie anderen Kindern wünschen. Alle Kinder, die zum offenen Angebot kommen, haben die gleiche Möglichkeit der Teilhabe. Die Wünsche des jeweiligen Kindes sind abhängig vom jeweiligen Lebenshintergrund. Jeder Wunsch ist wertvoll. Durch die Gemeinschaftsarbeit wird ein Austausch möglich. Ziel: Ausdruck und Wertschätzung der eigenen Wünsche und Empathie und Anerkennung der Wünsche. Dies trägt zur Förderung der Werte Vielfalt und Toleranz bei.

Projekt 3: Raupe Nimmersatt - 01.09.2018- 01.10.2018

Projektträger: Förderverein Grundschule Ruit

Projektpartner: Städtische Galerie Ostfildern

In diesem Jahr feiert die kleine Raupe Nimmersatt ihr 50. Jubiläum sowie ihr Schöpfer Eric Carle seinen 90. Geburtstag. Aus diesem Grund ist eine Ausstellung mit Rahmenprogramm geplant. Der beantragte Workshop soll die Kinder für das Thema der Ausstellung und die Schaffensweise des Picturewriters Eric Carle anregen und begeistern. Die Teilnehmenden bestehen aus heterogenen Gruppenkonstellationen in Bezug auf Soziales, Bildungshintergrund und ethnische Herkunft. Das Ziel ist die Sensibilisierung der Kinder für den Prozess vom Papier über die Gestaltung und Produktion bis zum Endprodukt. Sie arbeiten mit demselben Material wie der Künstler, erfahren Selbstwirksamkeit durch Mitbestimmung, indem sie eigene Gestaltungsmöglichkeiten einbringen und je nach kognitiven, physischen Fähigkeiten autonom handeln. Außerdem ist das spätere ausgestellte Schmetterlingsmodell aus den Papieren der Kinder eine positive Wertschätzung ihrer künstlerischen Ergebnisse.

Projekt 4: Theatrale Erforschung von interkulturellen Vorurteilen - 10.September- 31.Dezember 2018

Projektträger: Jugendbühne Ostfildern e.V.

Projektpartner: SchaPanesen, Zentrum Zinsholz

Theaterspiele und Gruppendynamische Spiele mit den Jugendlichen und jungen Menschen . Es wird zielgerichtet mit Texten von Ibrahim Amir gearbeitet, der die Vorurteile deutlich aufzeigt. Da die Teilnehmerinnen sowohl als „hier aufgewachsene“ als auch als hier aufgewachsene Migrationskinder und auch als neu Dazugezogene aus (teilweise) Kriegsgebieten teilnehmen sind alle Sichtweisen und Erfahrungen in der Gruppe vorhanden. Ebenso sind unterschiedlich Religionszugehörigkeiten in der Gruppe vorhanden. Die Auseinandersetzung mit dem Text (theatral) soll in offene Diskussionen münden. Ziel ist es, dass die Gruppe ein tolerantes Miteinander entwickelt. Die Teilnehmer bringen unterschiedliche Sichtweisen ein und lernen den anderen jeweils verstehen. Es besteht die Möglichkeit gegen Ende der Projektphase die theatrale Arbeit fortzusetzen und in ein Theaterstück münden lassen. Auch für diese Option sind Vorabsprachen getroffen worden. Dieses Projekt ist ein Sensibilisierungsworkshop und bietet Raum für Reflexion.

Projekt 5: Inklusionsfußball - 18.September 2018

Projektträger: TV Nellingen e.V.

Projektpartner: FC Esslingen, Forum Gesellschaft Inklusiv, Lebenshilfe

Im Rahmen eines inklusiven Fußballtrainings beim TV Nellingen – Fußballabteilung im Stadion in Ostfildern können Interessierte mit und ohne Behinderung gemeinsam an einem Fußballtraining teilnehmen und eine gemeinschaftliche Aktivität erleben. Im Stadion des TV Nellingen werden verschiedene Trainingsstationen aufgebaut und von Übungsleitern begleitet. Menschen mit und ohne Behinderung werden gemeinsam an diesen Stationen Übungen umsetzen und sich gegenseitig unterstützen. Ziel ist es, Vereine und Verbände aber auch weitere Akteure auf die Wünsche und Interessen dieser Zielgruppe aufmerksam zu machen und einen Raum für Begegnungen und Austausch zu schaffen. Um die inklusiven Praktiken auszubauen ist es wichtig,sich mit anderen Akteuren zu vernetzen und zielgerichtete Kooperationen zu entwickeln. Mit dieser geplanten Aktion soll im kleinen Rahmen gelebte Inklusion demonstriert und alle interessierten Menschen dazu animiert werden, am Training mitzumachen, zuzuschauen oder mit anderen Interessierten ins Gespräch zu kommen.